Selbstsicher präsentieren – mit Spaß und Freude

Selbstsicher präsentieren leicht gemacht

Präsentationen sind heutzutage das Nonplusultra in der Arbeitswelt und erfordern ein hohes Maß an Vorbereitung und Konzentration. Doch selbstbewusst zu präsentieren, gestaltet sich für viele Menschen aufgrund einer Redeangst als eine schwierige Herausforderung. Es hängt nämlich von unzähligen Faktoren ab, wie und ob man letzten Endes überhaupt beim Publikum ankommt.

 Was ist wichtig, um selbstsicher präsentieren zu können?

Besonders wichtig und im Prinzip die wesentlichste Voraussetzung für ein selbstsicheres Auftreten ist die Vorbereitung. Jede Präsentation stellt eine neue Situation dar, unabhängig davon, ob die Inhalte schon mehrmals vor einem Publikum vorgetragen wurden. Leider sind sich dessen nur die wenigsten Menschen bewusst und verwenden in solchen Fällen immer die gleiche Tonalität oder passen sich nicht an ihr Publikum an, wodurch das Auftreten vor allem an Authentizität mangelt. Vor einer Präsentation gilt es deshalb, die Zielgruppe genau unter die Lupe zu nehmen und dementsprechend seine Sprache und generell die Herangehensweise anzupassen. Denn ein für gut befundener Vortrag vor einer Gruppe von Führungskräften, kann bei Jugendlichen schnell zu Desinteresse führen. Weiters sollte man vor einer Präsentation alle technischen Fragen beantworten können und einen Beamer bzw. andere benötigte Utensilien organisieren. Von einem Blatt Papier abzulesen ist außerdem ein No-Go und sollte nur in Anbetracht von schwer zu merkenden Zahlen oder stichwortartigen Hilfestellungen herangezogen werden.

Selbstbewusst reden gelingt trotz Lampenfieber, jedoch nur mit einer guten Körpersprache sowie einer entsprechenden Haltung. Man sollte im Zuge der Präsentation keinesfalls die Arme verschränken oder die Hände in der Hosentasche verstauen. Damit wird automatisch Unsicherheit vermittelt und der Vortragende kann dadurch trotz Vorbereitung und anderen getroffenen Maßnahmen nicht selbstsicher präsentieren. Am besten stellt man sich in die Mitte des Raumes und präsentiert in einer offenen Haltung mit freundlichem Gesichtsausdruck direkt zum Publikum. Augenkontakt ist dabei ideal, lenkt die Aufmerksamkeit ganz klar auf den Vortragenden und trägt zu einem konzentriert zuhörenden Publikum bei.

Ganz wichtig wird sein, das Selbstbewusstsein innerhalb der Präsentation noch einmal zu stärken, indem man aktiv die Zuhörer in die Präsentation miteinbezieht und persönliche Fragen stellt oder nach Schätzungen fragt. Dies ermöglicht eine Verschnaufpause, in der man sich sammeln kann oder eventuell das nächste Argument vom Stichwortzettel ablesen kann. Wenn die Präsentation letzten Endes vorbei ist, sollte man sich konstruktives Feedback einholen und Verbesserungsvorschläge ernst nehmen. Dies kann beim nächsten Vortrag zu einer besseren Leistung führen, aber eben auch das Selbstbewusstsein stärken.

 

Uwe Hampel jetzt kostenlos testen. Bitte wählen Sie ein Thema. Eine Mehrfach-Auswahl ist möglich.

Redeangst / Lampenfieber

Beziehung Frau - Mann

Persönliches Wachstum

Angst vor

Gesundheit

Business

Sonstiges

Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten und einen Wunschtermin ein.

Beratungsgespräch telefonisch oder in Barsinghausen, Neue Wiese 7.

Bitte geben Sie das Datum an.

Bitte geben Sie die Uhrzeit an.

  Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Vereinbarung eines Testgesprächs erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Kommunikation mit Uwe Hampel gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an service@hmp-coaching.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.