Glückliche Beziehungen – 22 Dinge können Sie sofort umsetzen

Glückliche Beziehungen lassen sich erlernen

Glückliche Beziehungen haben ein Grundmuster in der Kommunikation der Paare. Wenn Sie dieses Grundmuster kennen und in Ihrer Beziehung anwenden, holen Sie sich das Paradies zurück. Verstehen und lernen können Sie das Kommunikationsmuster am besten, wenn Sie sich den Unterschied zwischen Frau und Mann bewusst machen.

Auf dieser Seite finden Sie:

  1. 22 Tipps, die Sie in Ihrer Beziehung sofort umsetzen können,
  2. ein Video, in dem ich Ihnen den Unterschied zwischen Frau und Mann erläutere,
  3. allgemeine Hinweise, die für glückliche Beziehungen sehr nützlich sein können.

22 wichtige Dinge über glückliche Beziehungen

Zufriedene Beziehungen sind das, was sich ein jeder wünscht. Sie geben im Alltag Halt und sind ein wichtiger Bestandteil eines glücklichen und ausgeglichenen Lebens. Doch was macht glückliche Beziehungen aus? Und wie führt man eine glückliche Beziehung?

Diese 22 Tipps sind der erste Schritt um Ihre „Beziehung glücklich machen“ zu können. 

Glückliche Beziehungen Tipp 1: Einander nie als selbstverständlich wahrnehmen

Wenn der Alltag sich einschleicht, kann es schnell vorkommen, dass man sich nicht mehr gegenseitig wie anfangs wertschätzt und einander Aufmerksamkeit schenkt. ein solches Verhalten sorgt jedoch auf beiden Seiten auf Dauer für Frust. Daher ist es wichtig, sich immer wieder bewusst zu machen, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass ein anderer Mensch sein Leben mit einem teilen möchte.

Glückliche Beziehungen Tipp 2: Kommunikation

Besonders wichtig in langen Beziehungen ist die Kommunikation. Man sollte niemals aufhören, wirklich interessiert am Leben des anderen zu sein und diesen mit echtem Interesse nach dessen Tag zu fragen. Oft entsteht auch Unzufriedenheit, weil man dem anderen nicht sagt, was einen stört. Offen kommunizieren zu können ist daher besonders wichtig.

Glückliche Beziehungen Tipp 3: Sich trauen, man selbst zu sein

In langen Beziehungen ist es von besonderer Bedeutung, sich wechselseitig so zu nehmen, wie man ist. Man sollte sich auf keinen Fall vor dem anderen verstellen und zu sich selbst stehen.

Glückliche Beziehungen Tipp 4: Körperlichkeit leben

Sex macht nicht nur Spaß, sondern ist auch mitunter das Intimste, was zwischen zwei Menschen stattfinden kann und schafft Nähe. Körperlichkeit hält die Beziehung lebendig.

Glückliche Beziehungen Tipp 5: Keine Vergleiche

Ganz besonders quälend kann in der „Generation Tinder“ auch die Frage sein, ob es nicht irgendwo noch etwas Besseres gibt. Dieser Frage nachzugehen, führt zu endloser Rastlosigkeit und macht nicht glücklich. Viel wichtiger ist es, das Beste aus der aktuellen Beziehung zu machen.

Glückliche Beziehungen Tipp 6: Ehrlich sein

Ehrlichkeit ist in Beziehungen ein wichtiger Grundstein, da Vertrauen nur auf Ehrlichkeit basieren kann.

Glückliche Beziehungen Tipp 7: Auch Schwächen und Fehler zeigen

Die Partnerschaft ist der Ort, an dem man ganz man selbst, auch mit allen Macken und Fehlern, sein kann. Nur, wer zu seinen Makeln steht und diese vor dem anderen nicht verbirgt, kann sich rundum wohlfühlen.

Glückliche Beziehungen Tipp 8: Sich gegenseitig unterstützen

Die Beziehung ist nicht nur ein Rückzugsort aus dem stressigen Alltag. Besonders glücklich sind Partnerschaften, in denen man sich wechselseitig bei Aufgaben und Plänen unterstützt.

Glückliche Beziehungen Tipp 9: Gemeinsam lachen

In der Partnerschaft kann man ruhig auch Unsinn zusammen machen und albern sein. Wer immer ernst ist, verpasst etwas.

Glückliche Beziehungen Tipp 10: Treffen statt WhatsApp

Um die Beziehung lebendig zu halten, ist es auch wichtig, die Kommunikation nicht nur online ablaufen zu lassen. Das persönliche Treffen ist immer wichtiger und sorgt für ganz andere Eindrücke.

Glückliche Beziehungen Tipp 11: Sich attraktiv und gesund halten

Wer sich in einer langen Beziehung gehen lässt, sich ungesund ernährt und keinen Sport treibt, fühlt sich irgendwann auch selbst nicht mehr gut. Man möchte sich schließlich nicht nur für den Partner, sondern auch vor sich selbst attraktiv und begehrenswert fühlen und kann den Partner dann daran teilhaben lassen. Wer sich attraktiv fühlt, kann das schließlich auch ausstrahlen.

Glückliche Beziehungen Tipp 12: Sich verzeihen können

Keine Beziehung läuft ohne Streit ab. Umso wichtiger ist es, auch einmal nicht alles auf die Goldwaage zu legen und nicht nachtragend zu sein. Eine Partnerschaft kann nur gut funktionieren, wenn man einander verzeihen und großzügig sein kann.

Glückliche Beziehungen Tipp 13: Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Liebe

Wann haben Sie Ihre bessere Hälfte zuletzt mit einem heißen Bad oder dem selbst gekochten Lieblingsessen überrascht? Kleine Aufmerksamkeiten bleiben nicht nur positiv im Gedächtnis, sondern erhalten auch die Liebe.

Glückliche Beziehungen Tipp 14: Den Haushalt gemeinsam regeln

In vielen Partnerschaften beschwert sich einer über den anderen, dieser beteilige sich zu wenig im Haushalt. Daher empfiehlt sich eine klare Aufteilung und Regelung des Haushalts, um Streit zu vermeiden und die Harmonie zu fördern.

Glückliche Beziehungen Tipp 15: Nie aufhören, Dates miteinander zu haben

Abends gemeinsam vor dem Fernseher die Lieblingsserie zu sehen und sich dabei den Nacken zu kraulen, kann zweifelsohne sehr schön sein. Damit die Langeweile jedoch nicht Einzug halten kann, solle man auch in langen Beziehungen nie aufhören, Dates miteinander zu haben und Abwechslung in den Alltag zu bringen.

Glückliche Beziehungen Tipp 16: Es langsam angehen lassen

Wer verliebt ist, der neigt vielleicht dazu, alles etwas zu überstürzen. Bei einer glücklichen Beziehung kommt es jedoch überhaupt nicht darauf an, wie schnell man zusammenzieht, heiratet und Kinder bekommt. Viel wichtiger ist es, sich gemeinsam als Paar zu entwickeln und größere Entscheidungen gründlich zu überdenken.

Glückliche Beziehungen Tipp 17: Nicht weglaufen

Sich einfach zu trennen, sollte es nicht passen, ist für viele Menschen eine Option, die schnell ergriffen wird. Dabei kann es viel wichtiger sein, gemeinsam an sich und der Beziehung zu arbeiten. Mister und Misses Perfect gibt es schließlich nicht und viele Probleme sowie Muster werden sich in anderen Beziehungen wiederholen, wenn man sie nicht erkennt und aufarbeitet.

Glückliche Beziehungen Tipp 18: Den anderen loben

Um dem anderen Liebe und Anerkennung zu zeigen, sollte man ihn auch loben, wenn man mit etwas sehr zufrieden ist. Wer immer nur kritisiert, macht den anderen und sich selbst unzufrieden.

Glückliche Beziehungen Tipp 19: Eine gemeinsame Linie in Bezug auf Ausgaben entwickeln

Wenn in einer Partnerschaft der eine das Geld mit beiden Händen ausgibt, der andere aber sehr sparsam und minimalistisch ist, kann dies zu Konflikten führen. Eine gemeinsame Linie in Bezug auf den Umgang mit Geld ist daher wichtig.

Glückliche Beziehungen Tipp 20: Nicht zu eifersüchtig sein

Eifersucht kann ein echter Beziehungskiller sein. Wer stets Streit anfängt, weil der Partner vermeintlich mit jemandem Kontakt gehabt oder geflirtet haben soll, zeigt damit, dass er ihm nicht vertraut und sich unsicher fühlt.

Glückliche Beziehungen Tipp 21: Kompromissbereitschaft zeigen

Jede gesunde und lange Partnerschaft lebt auch durch Kompromisse. Stets den eigenen Willen durchsetzen zu müssen, kann auf Dauer einsam und unzufrieden machen.

Glückliche Beziehungen Tipp 22: Die eigenen Launen nicht am anderen herauslassen

Besonders wichtig für eine zufriedene Beziehung ist es auch, den anderen stets zu respektieren und es ihn nicht spüren zu lassen, wenn man einen schlechten Tag hatte.

Allgemeine Hinweise über glückliche Beziehungen

Wenn Besitzdenken und Eifersucht die Liebe verdunkeln

“Even after all this time the sun never says to the earth, ‚You owe me.‘ Look what happens with a love like that. It lights the whole sky.” (Hafiz, ein persischer Poet)

Oder frei übersetzt:

Sogar nach all dieser Zeit sagt die Sonne niemals zur Erde: „Du gehörst mir.“. Schau dir an, was mit so einer Liebe passiert. Sie erhellt den ganzen Himmel.

Klingt schön und simpel, nicht? Doch in der Realität lässt sich dieser gelassene Umgang miteinander nicht immer leicht umsetzen. Viele Beziehungen, Partnerschaften und Ehen sind geprägt von Misstrauen, gegenseitigen Vorwürfen und Besitzdenken. Die Ursachen hierfür sind vielfältig: Eifersucht, oftmals ausgelöst durch die Social Media, aber ebenso unerfüllte Bedürfnisse (Meta-Bedürfnisse von Frau und Mann – siehe Video)  und Vertrauensbrüche. Als Folge beginnt eine Spirale der gegenseitigen Verbote und Einschränkungen, die die Ehe retten sollen. Doch letztendlich bewirkt es häufig leider das Gegenteil, die Partnerschaft rückt eher Richtung Ende als zurück zu der zuvor glücklichen Beziehung.

Unausgesprochene und ausgesprochene Regeln

In einer Partnerschaft gibt es Regeln, wie in jeder zwischenmenschlichen Beziehung: Es gibt Dinge, die wir zulassen können, aber es gibt auch Verhaltensweisen, die wir als störend empfinden und die uns verärgern. Dieses Regelwerk ist zum Einen durch unsere Erziehung entstanden, zum Anderen beruht es auf Erfahrungen z. B. aus vorherigen Beziehungen. Problematisch ist, dass jeder Mensch sein eigenes „Gesetzbuch“ führt. Der Großteil unseres Regelwerks ist zudem noch unausgesprochen, d. h. wir kommunizieren das, was wir erwarten, nicht mit unserem Partner. Wir gehen davon aus, dass er unsere Grenzen wie selbstverständlich kennt und einhält. Dies können Sie gut mit einem Eisberg vergleichen: Das Ausgesprochene ist das Sichtbare, der Großteil der Erwartungen liegt jedoch unter Wasser und ist für unseren Partner nicht greifbar. Um das Ganze noch komplizierter zu machen, sind die Bedürfnisse von Männern und Frauen auch noch evolutionsbedingt verschieden – Männer verstehen Frauen nicht, und Frauen verstehen Männer nicht.

Meta-Kommunikation von Frau und Mann für glückliche Beziehungen

Der Schlüssel für glückliche Beziehungen ist ein ehrlicher Umgang miteinander. Die Kommunikation (Meta-Kommunikation von Frau und Mann) der gegenseitigen Erwartungshaltung, also das Offenbaren der Gefühle unter der Wasseroberfläche, ist der erste Schritt für gegenseitiges Verständnis und ein respektvolles Miteinander.

Nicht die Paare sind krank, sondern die Kommunikation. Und die kann gesunden.

Aus einer Beziehungskrise wieder herausfinden

Wenn unausgesprochene Regeln verletzt wurden, ist es oft hilfreich, einen Beziehungscoach hinzuzuziehen. Auch, wenn die Fronten bereits sehr verhärtet sind: Sofern beide Partner ihre Beziehung retten wollen, ist noch nichts verloren. Ein Beziehungscoaching kann Ihnen dabei helfen, die gegenseitigen Meta-Bedürfnisse und Wünsche zu thematisieren, aufzuschlüsseln und die Gelassenheit, die Sie aus den Anfängen Ihrer Beziehung kennen, wieder zu gewinnen. Denn glückliche Beziehungen haben ein Grundmuster, das jedes Paar lernen kann. Wann fangen Sie mit dem Lernen an? Fordern Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch an. Ich zeige Ihnen, wie auch Sie eine glückliche Beziehung führen können.

Aktualisiert am 24.06.2018

Uwe Hampel jetzt kostenlos testen. Bitte wählen Sie ein Thema. Eine Mehrfach-Auswahl ist möglich.

Redeangst / Lampenfieber

Beziehung Frau - Mann

Persönliches Wachstum

Angst vor

Gesundheit

Business

Sonstiges

Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten und einen Wunschtermin ein.

Beratungsgespräch telefonisch oder in Barsinghausen, Neue Wiese 7.

Bitte geben Sie das Datum an.

Bitte geben Sie die Uhrzeit an.

  Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Vereinbarung eines Testgesprächs erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Kommunikation mit Uwe Hampel gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an service@hmp-coaching.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .