Sprechangst auflösen – Lernen muss unter die Haut gehen

Egal ob Sie im privaten Rahmen eine Ansprache für das Geburtstagskind halten oder vor Ihrem Chef eine Präsentation halten sollen – Angst vor Vorträgen und dem Sprechen vor Gruppen lässt Sie schon Tage zuvor nervös werden? Dieses Problem ist weit verbreitet und hat seinen Ursprung zumeist in einem Geflecht an negativen Erfahrungen und destruktiven Selbstannahmen, die zu schwachem Selbstbewusstsein und destruktiven, inneren Prozessen führen. Diese sind meist unbewusst und beeinflussen sowohl unser Handeln als auch unsere Gefühle. Erwartet man – bewusst oder unbewusst – den Misserfolg, so wird er ziemlich sicher auch eintreten. Diese Negativspirale kann jedoch durchbrochen und umgewandelt werden, denn die bekannte „self-fullfilling prophecy“ kann auch konstruktiv wirken.

Nachhaltiges Lernen durch positive Gefühle

Der Neurobiologe Prof. Hüther ist überzeugt davon, dass effizientes Lernen nur durch eine Aktivierung von Emotionen gelingen kann. Stures Auswendiglernen und langweilige Theorie können sich nicht langfristig in unserem Gehirn festsetzen, das erworbene Wissen geht mit der Zeit wieder verloren. Deswegen nützt es auch nur wenig, sich theoretisch mit Präsentationstechniken oder Tipps und Tricks auseinanderzusetzen, wenn man seiner Aufgabe gegenüber im Grunde negativ gestimmt ist. Dies mündet meist lediglich darin, dass man vor der Gruppe gekünstelt und inkongruent wirkt. Man möchte Selbstsicherheit vermitteln, zeigt aber durch Körpersprache und Mimik das genaue Gegenteil. Ist das Lernen allerdings an positive Emotionen gekoppelt, verankert man das neue Wissen tiefer und langfristiger, es geht im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Haut“. Nur so können Sie wirklich authentisch sein. Um sich also von seiner Angst vor Präsentationen befreien zu können, müssen neue Muster im Gehirn angelegt werden, die durch konstruktive, emotionale Aktivierung entstehen. Soweit zur Theorie, doch wie kann man das erreichen?

Ganz einfach mal so tun, als ob

Mit der Als-ob-Methode können viele, verschiedene Lerninhalte verinnerlicht werden, also z.B. auch Frei reden und Redeangst überwinden. Mit gezielten Übungen in einem sicheren Raum kann man dem eigenen Denken und Fühlen Situationen anbieten, durch die gelernt wird und die sich im Unterbewusstsein festsetzen. Durch diese positiven Erfahrungen kann man sein Selbstbewusstsein stärken, denn das Gehirn unterscheidet kaum zwischen echten Erfahrungen und solchen, die man sich nur vorstellt. Die Methode baut auf dem Effekt auf, den vermutlich viele kennen: Wenn wir zum Beispiel lächeln, hebt sich unsere Stimmung ganz automatisch. Diesen Zusammenhang zwischen Tat und Gefühl macht die Methode sich zu nutze. Stehen Sie vor einer herausfordernden Situation, wie beispielsweise etwas zu Präsentieren oder Reden halten zu müssen, dann tun Sie so, als wäre es bereits vorbei und auf allen Ebenen erfolgreich gewesen. Sie sehen sich vor Ihrem inneren Auge selbst, wie sie selbstsicher und eloquent vor der Gruppe stehen und diese Ihren Vortrag genießt. Dadurch können Sie Ihr Denken und Ihr Fühlen sozusagen umprogrammieren. Sie formen Bilder in ihrem Kopf, die Ihre Handlungen beeinflussen. Die Als-ob-Methode ist quasi die Umkehrung der negativen Prozesse, die Lampenfieber und Co. entstehen lassen und nutzt exakt denselben Mechanismus, mit dem sich Sprechangst auflösen lässt. In meinem Coaching gehen wir daher nicht nur den Ursprüngen ihrer Angst, sprich den unbewussten, innerlichen Prozessen, auf den Grund, sondern erzeugen neue, konstruktive Erfahrungen, die unter die Haut gehen und durch die Sie nachhaltig Lernen werden. Vereinbaren Sie doch einfach ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch, bei dem wir uns kennenlernen können!

Kostenloses Beratungsgespräch mit Uwe Hampel anfordern oder individuelles Angebot erstellen lassen.

Bitte schlagen Sie mir Ihren Wunschtermin für ein Telefongespräch vor.

Sie möchten (Mehrfachauswahl möglich):

Kostenloses Beratungsgespräch anfordernIndividuelles Coaching-Angebot erstellen lassen

 

Frei sprechen lernen mit der PPR-Methode

Redeangst überwinden — Selbstbewusstsein stärken

Jeder, der sich schon einmal in einem beruflichen Verhältnis wiedergefunden hat, wird es wissen: Kompetenz und berufliche Qualifikation sind nur zwei Teilbereiche eines großen Ganzen, wenn es um den Karriereerfolg geht. Mindestens ebenso wichtig ist das geschäftliche Auftreten. Beredsamkeit und Professionalität öffnen so manche Tür im Arbeitsleben, die sonst verschlossen bleiben würde.

Gerade wenn man Probleme mit einer Sprechangst hat oder gar unter Angst vor Menschen leidet, ist es wichtig, dass die interaktiven Fähigkeiten geschult werden. Eine Optimierung der sozialen und rhetorischen Kompetenzen kommt jedoch auch Fachkräften zugute, die sich schon reif und verhandlungssicher auf ihrem Terrain bewegen. Einen Raum für Verbesserung gibt es immer.

[dark_box]

Gelassen vor Gruppen stehen
7-Punkte-Programm 

Online-Coaching: 798 Euro

Info: 05105 – 7787534
Mo-So 9:00 bis 20:00 Uhr
Anmeldeformular downloaden oder
im Shop buchen oder
kostenloses Strategie-Gespräch anfordern

[/dark_box]

Politiker und Professoren — selbstsicher auftreten

Hier setzt die PPR-Methode an. Am Anfang der Methode steht eine grundlegende Unterscheidung zwischen dem Politiker- und dem Professoren-Typ. Die beiden Typen sind hinsichtlich Informationsgehalt, Präsentation und Motivation grundsätzlich verschieden.

Während es dem Politiker hauptsächlich darum geht, sich selbst reden zu hören, weil er Gefallen an den Finessen der Rhetorik hat, will der Professor etwas transportieren. Der Politiker ist auf der emotionalen Ebene ergreifend, wirkt durch sprachliche Kreationen anregend und bleibt während des Gesprächs unterhaltsam. Der Professor möchte seinen Leser mit rationalen Argumenten überreden und appelliert an den Verstand.

Beide Typen haben ihre Vorzüge, beziehungsweise unterschiedliche Ressourcen, und können gewinnbringend eingesetzt werden.

Frei sprechen lernen mit der PPR-Methode

Bei der PPR-Methode wird zunächst festgestellt, welchem Typ Sie entsprechen. Dies kann ganz schnell durch ein paar Kernfragen erhoben werden. Nachher wird der Fokus auf die Offenbarung von latenten Ressourcen gelegt, die in jedem schlummern und von Fall zu Fall individuell sind. Im weiteren Verlauf sollen die Anlagen herausgekitzelt werden, um die Fähigkeiten zu verbessern. Reden halten muss nicht schwer sein.

Der Redner verfügt allmählich über Souveränität, Routine und ein gesteigertes Leistungsvermögen, ohne durch Lampenfieber beeinträchtigt zu werden. Diese zentralen Kompetenzen sind anschließend im Berufsleben praktikabel.

 

Kostenloses Beratungsgespräch mit Uwe Hampel anfordern oder individuelles Angebot erstellen lassen.

Bitte schlagen Sie mir Ihren Wunschtermin für ein Telefongespräch vor.

Sie möchten (Mehrfachauswahl möglich):

Kostenloses Beratungsgespräch anfordernIndividuelles Coaching-Angebot erstellen lassen

Sprechangst vor Gruppen überwinden

Gastartikel

Ich sitze hier in meinem Hotelzimmer in Weinheim und genieße die Ruhe nach einem anstrengenden Seminartag in einer unserer Niederlassungen. Es ist immer eine Herausforderung, mit einer neuen Schulungsgruppe zu arbeiten, aber heutzutage hat sie Gott sei Dank keine Nebenwirkungen mehr außer ein paar Fusseln am Mund, die ich mir geredet habe.

Vor nicht all zu langer Zeit sah das noch anders aus. Da hätte ich jetzt völlig ausgepowert und zermürbt hier gesessen und wäre zwar froh gewesen, den Tag überstanden und meine Sprechangst vor Gruppen überwunden zu haben, aber gleichzeitig schon voller Panik vor dem nächsten Schulungstag. Dabei war ich froh, diese Position als Trainer erreicht zu haben, es bereitet mir Freude, Verantwortung zu übernehmen, Wissen zu vermitteln und Menschen zu motivieren. Auch der kreative Part beim Erstellen der Schulungsunterlagen liegt mir. Wenn da nur nicht das Sprechen vor den, zwar im besten Fall wissbegierigen, aber auch skeptischen, Kollegen wäre. Nicht alle sind begeistert, wenn aus einer anderen Niederlassung jemand kommt, der zeigen soll, „wie es geht“. Manchmal wurde auch abgeblockt oder das Seminar sogar durch demonstratives Schweigen sabotiert. Ich hatte diese Erkenntnis in der Anfangszeit meines Jobs schmerzhaft gewinnen müssen und trug dieses Erlebnis der Abwertung und Nichtakzeptanz lange mit mir herum. Es bremste mich aus und trieb mir gleichzeitig den Schweiß auf die Stirn und das Stottern auf die Zunge. Die Angst vor dem Sprechen vor den möglicherweise skeptischen Kollegen beherrschte mich. Als der Leidensdruck zu groß wurde und begann, sich auch in körperlichen Beschwerden, wie Magenschmerzen, Herzrasen und Schlafstörungen zu äußern, beschloss ich endlich, mich selber professionell coachen zu lassen, um einen Blick auf mein „inneres Team“ zu werfen und all die verschiedenen Stimmen in mir anzuhören, zu verstehen und zu akzeptieren; mich also selbst zu erleben in meiner Sprechangst, um einen Weg zu finden, Redespaß zu empfinden und die positiven Seiten genießen zu können.

Mein Coach unterstütze mich dabei mit gezielten Fragen und führte mich so zu meinem Ziel, die Sprechangst vor Gruppen endgültig zu überwinden. Hätte ich mich bloß schon früher dazu entschieden …

Heute kann ich sowohl meine Arbeit als auch meinen Feierabend wieder entspannt statt angespannt erleben. Sprechen zu können ohne Angst ist einfach nur schön.

 

Kostenloses Beratungsgespräch mit Uwe Hampel anfordern oder individuelles Angebot erstellen lassen.

Bitte schlagen Sie mir Ihren Wunschtermin für ein Telefongespräch vor.

Sie möchten (Mehrfachauswahl möglich):

Kostenloses Beratungsgespräch anfordernIndividuelles Coaching-Angebot erstellen lassen