Prüfungsangst – Angst vor der Angst

Mit Symptomen wie Herzrasen und Schweißausbrüche kann sich eine Prüfungsangst leicht zu einer „Angst vor der Angst“ mit Panikattacken entwickeln.

Wer unter Prüfungsangst oder Flugangst leidet, wünscht sich häufig eine Auflösung dieser Probleme. Nichts ist schlimmer, als sich immer über mögliche Schwierigkeiten Gedanken machen zu müssen. Vor allem dann, wenn die Szenarien völlig unrealistisch sind.

Flugangst entsteht, weil Betroffene immer und immer wieder Horrorszenarien kreieren, wie Abstürze, Kidnapping, Flugzeugbrände und andere schreckliche Ereignisse. Durch das ständige Wiederholen dieser negativen Bilder und Filme prägen sich ihre visuellen Gedanken tief in ihr Unterbewusstsein ein. Obwohl die Gefahr in Wirklichkeit sehr gering ist, hindert die Flugangst Menschen daran, ein Flugzeug zu besteigen. Manche bekommen sogar Panikattacken mit Herzrasen, Zittern und Schweißausbrüchen.

Ähnlich ergeht es Betroffenen, welche unter Prüfungsangst oder starkem Lampenfieber leiden. Immer wieder denken sie darüber nach, dass sie versagen könnten, weil der Prüfer genau das abfragt, was sie vielleicht nicht gründlich gelernt haben. Oftmals ist es nicht die Angst vor der Prüfungssituation, sondern die Angst, im Falle einer Prüfung von Prüfungsangst befallen zu werden. Diese Angst vor der Angst kann sich, wie bei Flugangst, zu einer regelrechten Panik mit Symptomen wie Schweißausbrüche, Übelkeit, Verspannung, Bauchkrämpfe Zittern, Druck in der Brust usw. entwickeln. Betroffene werden durch die Prüfungsangst wie gelähmt und scheitern (was sie in ihrer Angst bestätigt), selbst dann, wenn sie sich gründlich genug vorbereitet haben. Sie könnten die Prüfung eigentlich mit Bravour meistern, wenn, ja wenn die Prüfungsangst nicht wäre.

Flugangst als auch Prüfungsangst entstehen in unseren Köpfen. Was man ständig wiederholt, bleibt im Unterbewusstsein als Muster bestehen. Das Unbewusste unterscheidet nicht zwischen realem Erlebnis und Einbildung. Es „verkauft“ dem Bewusstsein etwas als „Erfahrung“, was aber in Wirklichkeit nur die Einbildung in unseren Köpfen ist. Diese Einbildung ist so stark, dass es nicht möglich wird, die Gedanken auszulöschen, welche Flugangst bzw. Prüfungsangst aufrecht erhalten.

Im Unterbewusstsein entstehen Gefühle und Empfindungen, also auch die Angst. Im Coaching ist es nützlich, die Angst machenden Gefühle zu benennen und sie sich bewusst zu machen. Dazu müssen sie jedoch erst einmal aus dem Unterbewusstsein ins Bewusstsein geholt werden. Erst wenn man sich seiner Angst bewusst ist, kann man sie mit entsprechen Techniken auflösen. Es ist sinnlos, mit logischem Denken und Vernunft Flugangst oder Prüfungsangst ausschalten zu wollen. Unser Bewusstsein können wir zwar beeinflussen, aber was im Unterbewusstsein passiert, steuern wir nicht bewusst. Und genau hier muss die Hilfe ansetzen, will man Prüfungsangst oder auch Flugangst loswerden.

Erfahrene Coaches nutzen hierfür das Neurolinguistisches Programmieren (NLP). Mit diesem Werkzeug sind sie in der Lage, eingefahrene Strukturen im Unterbewusstsein zu durchbrechen und damit den Teufelskreis Prüfungsangst oder Flugangst aufzulösen.

 

Kostenloses Beratungsgespräch mit Uwe Hampel anfordern oder individuelles Angebot erstellen lassen.

Bitte schlagen Sie mir Ihren Wunschtermin für ein Telefongespräch vor.

Sie möchten (Mehrfachauswahl möglich):

Kostenloses Beratungsgespräch anfordernIndividuelles Coaching-Angebot erstellen lassen

Prüfungsangst überwinden – mit Wiederholungsgarantie und Nachbetreuung

Prüfungsangst ist eine Angst vor der Bewertung persönlicher Leistungen. Betroffene können in Prüfungssituationen ihr Wissen und/oder ihre Fähigkeiten nicht abrufen. Nur in Sonderfällen wird diese Angst als Krankheit eingestuft. Wenn der Patient erheblich beeinträchtigt ist, Probleme im sozialen Umfeld ausgelöst werden und – besonders im Kindesalter – die normale Entwicklung des Jugendlichen dadurch beeinträchtigt ist, handelt es sich um eine pathologische Form. In der ICD-10 (Internationale Klassifikation psychischer Störungen) ist dieses Störungsbild als spezifische Phobie codiert.

Bei einem mittleren Angstlevel kann Prüfungsangst, genau wie leichtes Lampenfieber, hingegen zu einer Leistungssteigerung führen.

Vor oder während einer Prüfung verspüren Menschen, die unter Prüfungsangst leiden Angst-Symptome, die ihre Leistungsfähigkeit dadurch vermindert. Diese Form von Angst wird aber auch von Prüflingen – besonders bei Hochschulprüfungen – für Denkblockaden oder unbefriedigende Leistungen als Entschuldigung vorgeschoben. Selbst Prüfer entwickeln gelegentlich eine Prüfungsangst: durch Prüfungsunerfahrenheit oder bei Prüfungen durch Kollegen.

Im Alter von 8-11 Jahren kann sich Prüfungsangst erstmals entwickeln: Wenn das Selbstwertgefühl auf sportlicher und geistiger Leistungsfähigkeit beruht, können schlechte schulische oder sportliche Leistungen es vermindern. Dadurch kann sich eine Angst bei Prüfungen entwickeln.

Prüfungsangst darf nicht mit dem klassischen Lampenfieber gleichgestellt werden. Eine leichte Form von Lampenfieber unterstützt eine gute Prüfungsvorbereitung. Es erhöht die Aufmerksamkeit, die Konzentration und steigert das Reaktionsvermögen. Lampenfieber ist also sehr nützlich, weil es wie ein positiver Adrenalin-Stoß vor einer Prüfung wirkt.

Pathologische Angstzustände sollten therapiert werden. So kann der natürliche Spannungszustand vor einer Prüfung auf ein individuell zuträgliches Maß gebracht werden. Eine ängstliche Person benötigt dämpfende Maßnahmen für seine psychische Verfassung. Wohingegen ein langsam anspringender Prüfling anregende Maßnahmen benötigt. Generell geht es aber nicht darum, die Angst zu vermeiden. Nützlich ist es vielmehr, den Umgang mit der Angst zu lernen und sie als Ressource zu aktivieren (nützliches Lampenfieber).

Mit einer geeigneten Therapie können Betroffene ihre Prüfungsangst überwinden.

Mit meinem Coaching können Sie Prüfungsangst überwinden

Auf keinen Fall sollte Prüfungsangst medikamentös behandelt werden. Medikamente lösen das Kernproblem nicht, sondern wirken allenfalls beruhigend. Den Angst-Prozess herauszuarbeiten und aufzulösen ist deutlich hilfreicher. In den meisten Fällen handelt es sich um einen unbewussten inneren Konflikt. Bewährt hat sich eine kognitiv-systemische Therapie / Coaching mit prozessorientierten Ansätzen.

Mit meinem Coaching / meiner Therapie werden wir gemeinsam Ihre Prüfungsangst überwinden. Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Test-Gespräch an um mich kennen zu lernen.

 

Kostenloses Beratungsgespräch mit Uwe Hampel anfordern oder individuelles Angebot erstellen lassen.

Bitte schlagen Sie mir Ihren Wunschtermin für ein Telefongespräch vor.

Sie möchten (Mehrfachauswahl möglich):

Kostenloses Beratungsgespräch anfordernIndividuelles Coaching-Angebot erstellen lassen