Sicheres Auftreten – Gedanken erzeugen Gefühle und Verhalten

Doch gerade im Berufsleben ist ein sicheres Auftreten extrem wichtig, weil man immer wieder vor der Herausforderung, eine Präsentation halten oder vor Publikum sprechen zu müssen steht. Man befürchtet dabei, sich lächerlich zu machen, inkompetent zu wirken oder sein Publikum zu langweilen.Sie möchten sicher und selbstbewusst auftreten? Dann stellen Sie Ihre Selbstabwertungen ein.

Angst vor Präsentationen – Gedanken formen unser Verhalten

Reden halten ist für viele Menschen eine unangenehme und beängstigende Situation. Doch gerade im Berufsleben ist ein sicheres Auftreten extrem wichtig, weil man immer wieder vor der Herausforderung, eine Präsentation halten oder vor Publikum sprechen zu müssen steht. Man befürchtet dabei, sich lächerlich zu machen, inkompetent zu wirken oder sein Publikum zu langweilen. Oft stehen hinter diesen Ängsten unbewusste Annahmen über sich selbst, die auf vorangegangene Erfahrungen zurückgehen. Negative Erlebnisse können so zu Glaubenssätzen werden, die unser Verhalten beeinflussen und weitere schlechte Erfahrungen verursachen. So schrumpft das Selbstbewusstsein jedes Mal ein weiteres Stück. Doch dieser Mechanismus ist keine Einbahnstraße – er funktioniert umgekehrt mit positiven Erfahrungen ebenso. Wenn man seine unbewussten Gedanken aufdeckt und verändert, kann man so das Vertrauen in sich selbst stärken und seine Ängste verlieren.

Wie unsere Erfahrungen unser Handeln beeinflussen: Das Priming

Priming ist ein Begriff aus der Psychologie und beschreibt einen unbewussten Prozess, der vorangegangene Erfahrungen hernimmt, um die aktuelle Wahrnehmung einzuordnen und zu interpretieren. Ein Reiz wird also mit früheren Erlebnissen assoziiert. So beeinflusst Priming die Gefühle, das Gedächtnis und das Verhalten von Menschen. Im Grunde genommen handelt es sich also um die Erzeugung von Gefühlen und Handlungen durch Gedanken. Auch nicht auf bestimmte Situationen bezogene Wörter und Erfahrungen bestimmen, wie wir uns verhalten. So sind z. B. Menschen, die oft mit Wörtern wie „krank“, „Tod“ oder „schwach“ konfrontiert sind, häufiger selbst nicht bei guter Gesundheit. Hat man z. B. schlechte Erfahrungen beim Präsentieren oder frei reden gemacht, werden diese wieder aktiviert, sobald man erneut in eine solche Situation kommt. Das führt dazu, dass man nervös und ängstlich wird und schließlich durch diese Unsicherheit weitere, negative Erfahrungen macht. So können Lampenfieber oder Sprechangst entstehen oder verstärkt werden. Dieser Effekt kann sich jedoch sowohl negativ, als auch positiv auswirken. Umgekehrt führen positive Erlebnisse aus der Vergangenheit dazu, dass man selbstsicherer in diese Situationen geht und weitere positive Erfahrungen sammelt. Denkt man oft an Wörter mit angenehmen, positiven Assoziationen wie z. B. „Stärke“, „Gesundheit“ oder „Erfolg“, wird das eigene Handeln so beeinflusst, dass man diese positiven Dinge tatsächlich erlebt.

Für ein sicheres Auftreten die Selbstbewertung positiv verändern

Priming kann ein Teufelskreis, aber auch ein Segen sein. Versteht man den Prozess, der hier im Gehirn stattfindet, kann man ihn aktiv beeinflussen und durchaus auch seine Redeangst überwinden und ein sicheres Auftreten lernen. Dazu ist es nötig, die eigenen Annahmen über sich selbst in Beziehung zu den gemachten Erfahrungen zu setzen und zu reflektieren. So kann man seine Gedanken aktiv formen und sich selbst Schritt für Schritt umprogrammieren. Dadurch kann man sein Selbstbewusstsein stärken und sich effektiv auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten. In meinem Coaching unterstütze ich Sie dabei, Ihre destruktiven Glaubenssätze aufzuspüren und in konstruktive umzuändern. Gemeinsam gehen wir den Fragen nach, was Sie selbst von sich halten, wie Sie zu diesen Annahmen gekommen sind und was Sie aktiv tun können, um sich in einem besseren Licht zu sehen. Wir arbeiten zusammen daran, Ihre Stärken zum Vorschein zu bringen und etwaige Rückschläge neu zu bewerten. Wenn Sie an sich selbst, Ihre Stärken und Ihren Erfolg glauben, gehört die Angst vor Vorträgen der Vergangenheit an. Sie werden lernen, dass es auch Spaß machen kann, im Mittelpunkt zu stehen. Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch, damit wir uns kennenlernen können!

Uwe Hampel jetzt kostenlos testen.

Bitte wählen Sie ein Thema. Eine Mehrfach-Auswahl ist möglich.

Redeangst / Lampenfieber

Beziehung Frau - Mann

Persönliches Wachstum

Angst vor

Gesundheit

Business

Sonstiges

Geben Sie bitte Ihre Kontaktdaten und einen Wunschtermin ein.

Beratungsgespräch telefonisch oder in Barsinghausen, Neue Wiese 7.

Bitte geben Sie das Datum an.

Bitte geben Sie die Uhrzeit an.

Ich werde Ihren Terminwunsch so schnell wie möglich per E-Mail bestätigen. Ihr Wunschtermin ist erst nach meiner Bestätigung für uns verbindlich.


2 Kommentare

  1. Pingback: Selbstbewusstsein und Identität sind eng miteinander verbunden

  2. Pingback: Vor dem Vortrag Angst? Wie wäre es mit Redespaß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.